Tafelparkett

Tafelparkett (auch als Intarsienparkett oder Französisches Parkett bezeichnet) ist die teuerste und edelste aller Parkettvarianten, bei der die einzelnen Tafeln (= Verlegeeinheiten) nach künstlerischen Vorlagen speziell angefertigt werden.

Bei der Herstellung werden verschiedene Muster, Motive und Ornamente zu quadratischen Tafeln verklebt. Dabei sind eine gute Klimatisierung sowie eine sorgfältige Trocknung des verwendeten Holzes wichtig. Häufig werden für ein Tafelparkett zudem Hölzer verschiedener Farben und Muster verbaut. So erhält man einen Holzboden, der nicht nur qualitativ besonders hochwertig, sondern auch sehr individuell ist.

Ebenfalls sehr beliebt sind so genannte Intarsienarbeiten, d. h. einzelne, aufwendig gestaltete Tafeln, die in „gewöhnliche“ Parkettböden eingearbeitet werden, um die Schlichtheit anderer Parkettarten mit einem Blickfang aufzuwerten.

  • Die einzelnen Tafeln sind in normalerweise komplett genutet, so dass sie über die Nut- und Feder-Methode miteinander verbunden werden können.
  • Aufgrund der Hochwertigkeit und des hohen Preises von Tafelparkett sollte für die Verlegung sowie für die entsprechenden Vor- und Nacharbeiten jedoch stets ein Fachmann herangezogen werden.
  • Zudem ist es gerade bei Tafelparkett sehr wichtig, die Pflege und Reinigung des Bodens genau mit Holz- und Verlegeart abzustimmen.
  • In unserem Shop: Besonders hochwertige Parkettpflegemittel für Tafelparkett der CARE-Serie



Weitere Artikel