Vorteile einer Software in Handwerksbetrieben

Für Handwerksbetriebe, die sich auf Parkett- und Holzarbeiten spezialisiert haben, ist das Verlegen und Sanieren von Parkettböden überhaupt kein Problem. Dies sind die Spezialgebiete, die den Handwerkern leicht von der Hand gehen. Anders sieht es dagegen meist mit verwaltungstechnischen und buchhalterischen Arbeiten aus.


Die Vorteile einer speziellen Software für Handwerksbetriebe

Rechner

Verwaltungsaufgaben gehören sicherlich nicht zu den Lieblingsdingen der meisten Handwerker. Bild: Manfred Jahreis / pixelio.de

Diese sind zeitaufwendig und werden von Laien ohne notwendige Fachkenntnisse häufig als kompliziert empfunden.

Doch so lästig die Verwaltungs- und Buchhaltungsaufgaben sein mögen, sie gehören ebenfalls zu einem funktionierenden Betrieb und müssen erledigt werden.
Für die Erstellung der Steuererklärung, und um einen reibungslosen Ablauf bei der Auftragsabwicklung von der Annahme bis zur Rechnungsstellung zu garantieren.

Wenn man sich regelmäßig sorgfältig und gewissenhaft um Verwaltung und Buchhaltung kümmert, werden auch diese ungeliebten Tätigkeiten zur Routine.
Darüber hinaus kann man sich mit geeigneter Software für Handwerksbetriebe, wie beispielsweise „Lexware Handwerk Premium“, die Verwaltung und Buchhaltung erleichtern.



Einfache Auftrags- und Bestellabwicklung

Aufträge können mit einer speziellen Software für Handwerksbetriebe sehr einfach verwaltet werden. Vom Kostenvoranschlag bis zum Zahlungseingang sind alle Belege für einen Auftrag mit Hilfe der Software zu erstellen. Auch Sammelrechnungen und Gutschriften können erstellt werden.

Ein dreistufiges Mahnsystem mit integrierter Verzugszinsenberechnung unterstützt das Anmahnen von ausstehenden Rechnungen. Die Arten der Leistungen können nach Bau-, Handwerks- und Dienstleistungen unterschieden und getrennt abgerechnet werden. Verschiedene Formelsammlungen und die integrierte Aufmaßberechnung unterstützen die Angebotserstellung. Die Spezialfunktionen für Handwerkbetriebe ermöglichen sogar die Kalkulation von Arbeitszeit und benötigtem Material.

Ein Einkaufs-Modul mit Lagerfunktion hilft nicht nur bei der Bestellabwicklung, indem Bestell-Listen erstellt und ausgedruckt werden können. Die Lagerbestände werden ebenfalls erfasst, und das Lager wird automatisch neu bewertet. Wareneingänge und Warenausgänge können dokumentiert werden, was die jährlich fällige Inventur um ein Vielfaches vereinfacht.


Flexible Datenverwaltung

Mit der Software lassen sich Firmen-, Kunden- und Lieferantendaten als Stammdaten speichern und verwalten, so dass sie jederzeit schnell verfügbar sind. In einer Beleghistorie sind alle Belege, die zu einem Auftrag gehören, im Überblick verfügbar. Durch die komfortable Belegdatenübernahme lassen sich gespeicherte Daten auf Nachfolgebelege übertragen. Kundendaten, Preise und Materialgruppen können gelistet und über die Druckfunktion ausgedruckt werden.

Außerdem bietet die Software die Möglichkeit zur Individualisierung, indem die Positionsarten, um eigene manuell ergänzt werden können. Über Schnittstellen können Daten in ein kompatibles Finanzbuchhaltungssystem exportiert oder importiert werden.


Zusatzfunktionen

Einige Softwarelösungen für Handwerksbetriebe enthalten weitere Zusatzfunktionen: Über einen elektronischen Rechnungsversand können Rechnungen bequem online versendet werden, wobei die sensiblen Daten durch eine digitale Signatur geschützt werden. Eine weitere Zusatzfunktion ist die Möglichkeit, die Umsatzsteueridentifikationsnummer von Geschäftspartnern online zu überprüfen.

Darüber hinaus bieten Softwarelösungen für Handwerksbetriebe Zugang zu Fachwissen rund um Buchhaltung und Verwaltung sowie Informationen über Änderungen relevanter Gesetze.



Weitere Artikel