Klebstoffarten für Parkett


Eine stabile Basis ist entscheidend für den Werterhalt eines Parkettbodens. Vor allem beim Klebstoff sollte deswegen darauf geachtet werden, entsprechend des Untergrundes und des zu verlegenden Holzes das richtige Produkt zu wählen. Die Möglichkeiten sind dabei groß: So gibt es diverse Arten an Klebstoffen für das Verlegen von Holzfußböden.


Klebstoffarten
Holzboden

Neben dem Holz und der Oberflächenveredelung ist auch der Parkettklebstoff sehr wichtig für einen schönen Boden – Bild: © Rainer Sturm / PIXELIO

Als Klebung bezeichnet man im Allgemeinen das Verfahren, bei dem zwei Stoffe bzw. Materialien mit einem Klebstoff kraftschlüssig verbunden werden. Der Mensch nutzt diese einfache, aber sehr effektive Technik schon seit Urzeiten – angefangen bei Baumharzen und Hautleimen bis hin zu späteren Naturkautschuken und Kunstharzen.

Die Entwicklung immer besserer Klebstoffe erfolgte dabei in den letzten Jahrzehnten in vielen Bereichen rasant, sodass es heute auch im Fußbodenbereich unterschiedliche Parkettklebstoffe gibt.

Lösemittelfreie Klebstoffe

Eine große Gruppe der Parkettklebstoffe sind die lösemittelfreien – also Klebstoffe, die keine Lösemittel enthalten und somit Umwelt und Mensch schonen.

Unter ihnen findet man z. B. Pulverklebstoff, einen Klebstoff, der zumeist aus Kunststoffpulver oder auch Gips / Zement und einigen Füllstoffen besteht. Dieses Pulver wird einfach mit Wasser angemischt bzw. gebunden und eignet sich besonders zur schubfesten Verklebung von spannungsarmem Parkett wie z. B. Mosaikparkett oder auch mehrschichtigem Fertigparkett.

In die Kategorie der lösemittelfreien Klebstoffe gehören außerdem Dispersionsklebstoffe. Sie sind wasserbasiert und damit sehr emissionsarm. Aufgrund des enthaltenen Wassers kann es jedoch – abhängig von der zu verklebenden Holzart – zum Quellen und damit zu Problemen kommen, wie z. B. eine verlängerte Trockenzeit bis zum möglichen Schliff.

Dispersionsklebstoffe finden vor allem bei der schubfesten Verklebung von spannungsarmem Massivparkett Anwendung. Aber auch für Mehrschichtparkett können sich diese Klebstoffe eignen. Hier ist jedoch stets eine Freigabe durch den Hersteller des Parkettes erforderlich.

BASE Fusion D

Der BASE Fusion D ist z. B. ein Dispersionsklebstoff, der zwar auch Wasser enthält, aber quelloptimiert ist


Reaktionsharzklebstoffe

Eine weitere Gruppe der Parkettklebstoffe sind die Reaktionsharzklebstoffe, die als 1-Komponenten-PUR-Klebstoffe aber auch als PUR-Klebstoff auf 2-Komponentenbasis vorkommen. Diese Parkettklebstoffe sind universell einsetzbar und dabei sehr emissionsarm. Nach der Aushärtung verhalten sich die 1-K-Klebstoffe elastisch. Deswegen eignen sie sich auch hervorragend zur dauerelastischen Verklebung spannungsreicher und feuchtempfindliche Parkettböden und Dielen. Die 2-K-PUR-Varianten härten hingegen nicht elastisch aus und eignen sich so eher für die schubfeste Verlegung von Parkett.


MS-Klebstoffe

MS-Klebstoffe

Die MS-Klebstoffe überzeugen durch ihre sehr guten Eigenschaften und lassen sich bei fast allen Parkettarten verwenden – eben echte Allrounder

Diese Klebstoffgruppe ist relativ neu und hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen, denn sie ersetzt vor allem die früher häufig verwendeten lösemittelhaltigen Klebstoffe. Ihre Basis bildet ein MS-Polymer (MS steht für modifiziertes Silan), was diese Parkettklebstoffe universell in der Anwendung macht.

Zudem sind MS-Klebstoffe sehr elastisch, wasser- und isozyanatfrei, härten neutral aus und haften auch ohne Grundierung auf vielen Untergründen. Deswegen sind sie auch die idealen Klebstoffe, um Parkett (fast) aller Art schubfest-elastisch zu verlegen.


Lösemittelhaltige Klebstoffe

Es gibt aber auch noch Klebstoffe auf dem Markt, die Lösemittel enthalten. Allerdings sollten diese nur noch in Ausnahmefällen Verwendung finden – und nur unter einem hohen Sicherheitsaufwand. Nach TRGS 610 sollten stark lösemittelhaltige Produkte möglichst durch ungefährlichere Klebstoffe, wie z. B. MS-Klebstoffe oder lösemittelfreie PU- bzw. Dispersionsklebstoffe ersetzt werden, wenn dies technisch möglich ist.


Sonstige Kleber für Holzböden

Früher fanden zudem Knochenkleber beim Verlegen von Holzböden Anwendung. Dieses reine Naturprodukt wurde dabei mit Zuschlagstoffen, wie z. B. Glycerin oder Formaldehyd modifiziert, um die Wasserfestigkeit oder Elastizität zu erhöhen. Da es heute jedoch bessere Klebstoffe mit mehr Vorteilen gibt, wird dieser Kleber kaum noch verarbeitet. Lediglich bei Restaurierungsarbeiten von historischem Tafelparkett u. Ä. kommt er noch zum Einsatz.

Darüber hinaus wurde von 1950–1970 für das Verlegen von Parkett und Holzböden auch so genannter Steinkohleteerkleber verwendet. Aufgrund der gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffe wird dieser Klebstoff aber nicht mehr verwendet – im Gegenteil: Häufig ist eine sogenannten PAK-Sanierung notwendig:

Die polyzyklischen, aromatischen Kohlenwasserstoffe, die im Steinkohlekleber enthalten sind, geben nämlich noch lange nach dem Verlegen Stoffe ab, die Haut- und Schleimhautreizungen verursachen und sogar krebserregend sind. Deswegen müssen Böden, die mit diesem Kleber verlegt worden (erkennbar an der schwarzen Farbe, besonders im Fugenbereich) auch unbedingt fachmännisch saniert werden.


Klebstoffe im RETOL-Onlineshop

RETOL bietet eine große Bandbreite an Parkettklebstoffen. Dabei ist allen gemeinsam, dass sie lösemittelfrei und damit sehr emissionsarm sind. So z. B. unser dispersionsbasierter Parkettklebstoff BASE Fusion D Plus.

Dieser Kleber zeichnet sich darüber hinaus besonders durch ein hohes Anzugsvermögen und hohe Endfestigkeit aus und eignet sich besonders für Mosaikparkett bzw. 2- bis 3-Schichtparkett.

Zudem findet man bei uns natürlich auch 2-Komponenten-PUR-Klebstoffe (BASE Fusion 2K PU oder 2K PU Plus). Diese Parkettkleber haben ein gutes Füllvermögen, sind schwundfrei aushärtend und überzeugen außerdem durch ihre hohe Schub- und Endfestigkeit – ideal für sehr unterschiedliche Parkettarten.

Aber auch MS-Klebstoffe (BASE Fusion MS / MS Plus) gehören zu unserem Sortiment an Parkettklebstoffen. Dabei verfügen diese schubelastischen Kleber ebenso über eine starke Endfestigkeit, Emissionsarmut und gute Verarbeitbarkeit und sind so für unterschiedliche Parkettarten verwendbar.

BASE Fusion 2K PU Plus

Verklebt Holz aller Art: Unser BASE Fusion 2K PU Plus zeichnet sich dabei durch ein hohes Füllvermögen und einen sehr guten Riefenstand aus

Egal für welche Parkettkleber man sich aber schlussendlich entscheidet, als goldene Regel gilt: Immer für die verschiedenen Werkstoffe vorgesehene Klebstoffe verwenden!



Produktempfehlungen


Weitere Artikel