Wickeltischauflage aus Holz

Einer unserer Kunden hatte eine tolle Heimwerker-Idee, von der er uns auch gleich berichtete: Er baute eine eigene Wickeltischauflage aus Holz. Der Clou dabei ist: Um das Holz vor Schmutz und Feuchtigkeit zu schützen, ölte er das Holz mit unserem hochwertigen Parkettöl ECO Oil Plus.



Denn dieses Parkettöl ist nicht nur lösemittelfrei, sondern auch speichel- und schweißecht (nach DIN 53160) und somit völlig unbedenklich – was besonders wichtig für die Kleinsten von uns ist. Letzte Woche sendet er uns nun ein paar Bilder seiner selbstgebauten Auflage zusammen mit einer entsprechenden Anleitung zum Nachmachen zu.

Und so funktioniert´s:

Benötigtes Material:
1 x Holzbrett (z. B. Fichten-Leimholzplatte), unbehandelt, ca. 160 x 40 cm (Baumarkt)
2 x Seitenleisten, unbehandelt, ca. 80 x 9 cm (Baumarkt)
1 x Rückleiste, unbehandelt, ca. 76 x 9 cm (Baumarkt)
12 x Schrauben (min. 5 cm lang) Parkettöl (z. B. unser Parkettöl ECO Oil Plus)

Selbstgebaute Wickeltischauflage

Die selbstgebaute Wickeltischauflage sieht toll aus und ist durch das Parkettöl optimal geschützt

Benötigte Geräte:
ggf. Stichsäge
ggf. Schleifpapier
Heizkörperpinsel
TOOLS Handpadhalter
RETOL Handpad Spezial


Zusammenbau der Wickeltischauflage aus Holz

Aufbauschema

Aufbauschema

Zunächst einmal lässt man sich das gewünschte Holz (z. B. Fichten-Leimholzplatte, 160 x 40 cm) im Baumarkt so zuschneiden (in dem Fall halbieren), sodass man die benötigte Größe der Wickeltischauflage erhält (hier also 2 x 80 x 40 cm).

Entsprechend dazu kann man sich auch gleich die späteren Seitenleisten bzw. Rückleiste zuschneiden lassen (in dem Fall dann 80 x 9 cm, bzw. 76 x 9 cm). Die beiden Grundflächen (jeweils 80 x 40 cm) werden jetzt so zusammengelegt, dass eine quadratische Fläche von 80 x 80 cm entsteht.

Nun befestigt man einfach die Seitenleistenleisten mit jeweils 4 Schrauben (von unten) an der Gesamtgrundfläche. Mit der etwas kürzeren Rückleiste ebenfalls so verfahren – hier reichen jedoch zwei Schrauben. Für eine höhere Stabilität kann man ggf. die Ecken der Seiten- und Rückliste zusätzlich miteinander mit jeweils 1 Schraube fixieren. Wer mag, kann im Anschluss daran die „Enden“ der Seitenleiste an der Öffnung der Auflage mit einer Stichsäge abrunden und mit Schleifpapier glätten.


Und ganz wichtig – mit Parkettöl imprägnieren:

Als letzten Schritt sollte man das Holz ölen, um es vor Wasser und Schmutz zu schützen. Dazu trägt man z. B. das Parkettöl ECO Oil Plus mit dem RETOL Handpad Spezial (am besten mit dem TOOLS Handpadhalter) auf.

Der Vorteil an diesem Parkettöl ist, dass es nicht nur effektiv schützt, sondern auch lösemittelfrei sowie speichel- und schweißecht (nach DIN 53160) ist – also völlig undenklich für Mensch und Umwelt. Zudem bewirkt das Parkettöl eine warme, natürlich Anfeuerung, und betont zusätzlich die Holzstruktur. Jetzt muss man nur noch ca. 24 Stunden warten, bis das Parkettöl vollständig getrocknet ist.

Ein schickes Auflage-Kissen sorgt für die nötige Bequemlichkeit und fertig ist die Wickeltischauflage.

Parkettöl ECO Oil Plus

Das Parkettöl ECO Oil Plus kann man auch gut zum Ölen von anderen Hölzern nutzen


Produktempfehlungen



Weitere Artikel