Parkett reinigen: Finger weg von Mikrofaser!

Letzte Woche erreichte uns ein „Hilfeschrei“ im Kundenservice-Center. Eine Kundin hatte versucht, einen Fleck von ihrem Parkettboden wegzubekommen – mit viel Druck und einem Mikrofasertuch. Doch das war ein schwerwiegender Fehler: Denn die Folge dieses Parkett reinigen war ein Schaden im Parkettlack …



Zu allererst: Beim Parkett reinigen sollte man niemals Mikrofasertücher nehmen. Denn selbst der hochwertigste Parkettlack hält diesem konzentrierten mechanischen Angriff nicht stand.

Mikrofasertücher sind mit Schleifkörnchen beschichtet, demnach abrasiv, und sie können beim Parkett reinigen auf der Oberfläche (also dem Parkettlack) feine Kratzer hinterlassen. Zusammen mit einer konzentrierten, hohen Druckkraft entstehen mattiert wirkende Schäden im Parkettlack, wie bei unserer Kundin.

Wenn man Flecken von Parkettboden entfernen möchte, sollte man beim Parkett reinigen immer spezielle Parkettreinigungsmittel benutzen. Zusammen mit einem geeigneten Reinigungsgerät – wie z. B. dem TOOLS Wischwiesel, dessen spezielle Oberfläche zum effektiven, aber schonenden Parkett reinigen entwickelt wurde – bekommt man garantiert den Fleck ohne Schäden im Parkettlack weg.

Mikrofasertücher tabu

Zum Parkett reinigen sind Mikrofasertücher tabu, denn sie beschädigen die Oberfläche


Parkettreinigungsmittel

Will man Parkett reinigen, sollte man zu speziellen Parkettreinigungsmitteln zurückgreifen

Ein anschließend aufgetragenes Parkettpflegemittel, schützt dann vor weiteren Flecken, Feuchtigkeit und in gewissem Maße auch vor mechanischer Beanspruchung. Was aber kann unsere Kundin jetzt noch tun? In solchen Fällen ist leider nichts mehr zu machen, denn es gibt keine Möglichkeit, eine Versiegelung zu reparieren.

Es bleibt nur der Komplett-Abschliff und die Neuversiegelung. Kostengünstiger wären nur kreative Tricks – ein dekorativer Bestelltisch oder ein Läufer vielleicht.

Bitte kommen Sie aber nicht auf die Idee, liebe Kundin, einen Blumentopf auf die bewusste Stelle zu rücken – sonst haben wir gleich das nächste Thema: „Wasserschaden“…



Produktempfehlungen


Weitere Artikel