RETOL: Entspannungsraum für neue Kraft am Arbeitsplatz

„Ein gesunder Geist steckt in einem gesunden Körper!“ – das wussten schon die alten Römer. Und auch bei RETOL sind körperliche Ertüchtigung sowie Entspannung der Seele ein wichtiges Thema. So wurde bei der Erweiterung der Räumlichkeiten im letzten Jahr auch an einen Entspannungsraum für die Mitarbeiter gedacht. Zudem sorgt einmal die Woche zusätzlich eine mobile Masseurin für Wohlbefinden.



Entspannung, wenn sie gebraucht wird

Buddha

Der Buddha macht es vor – und diese Ausgeglichenheit sollen auch die Mitarbeiter von RETOL erleben

Wenn großer Stress oder innere Unausgeglichenheit herrscht, entspannt der „RETOLaner“ neuerdings auf bequemen Liegen und Sofas bei (wenn gewünscht) wohltuenden Klängen.

Denn im neuen Entspannungsraum kann sich jeder eine kurze Auszeit nehmen, der sie braucht. In angenehmer Atmosphäre findet man hier die Zeit, den Kopf wieder freizukriegen, kurz durchzuatmen und so neue Kraft zu schöpfen. Ein besänftigender Wasserbrunnen sowie Entspannungs-CDs tun dabei ihr Übriges.


Noch mehr Luxus: die mobile Masseurin

Aber nicht nur Abschalten sollen die RETOL-Mitarbeiter im neu geschaffenen „Relaxing-Raum“. Ihre zumeist sitzenden Tätigkeiten können schnell die Knochen einrosten lassen. Um dies zu verhindern und Rückenbeschwerden vorzubeugen, werden steife und müde Gelenke von einer mobilen Masseurin wieder auf Vordermann gebracht. Einmal die Woche kommt diese direkt in die neue Wohlfühloase und verwöhnt – auf Wunsch – Rücken, Nacken oder Arme.


Gesundheitskurse für Körper und Geist

Um dies zu verhindern und Rückenbeschwerden vorzubeugen, werden steife und müde Gelenke von einer mobilen Masseurin wieder auf Vordermann gebracht. Einmal die Woche kommt diese direkt in die neue Wohlfühloase und verwöhnt – auf Wunsch – Rücken, Nacken oder Arme. Gesundheitskurse für Körper und Geist

Darüber hinaus steht ebenfalls die Fitness der Mitarbeiter im Fokus des Unternehmens: So bietet RETOL Gesundheitskurse an, die auch direkt im neuen Raum stattfinden. Der zusätzliche Weg zum Fitnessstudio oder in andere Kursräumlichkeiten irgendwo in der Stadt erübrigt sich damit – und der innere Schweinehund gibt kaum noch einen Laut von sich.

Derzeit läuft z. B. ein Yoga-Kurs, bei dem nicht nur „Baum“, „Hund“ oder „Krähe“ auf der Übungsliste stehen, sondern auch Tiefenentspannung durch diverse Atemtechniken und autogenem Training. Für den Herbst ist noch ein Rückenkurs geplant.

 Entspannungsraum

Der neue Entspannungsraum lädt zum Relaxen und Abschalten ein


Übrigens: Für die richtig unmotivierten Sport-Muffel bei RETOL gibt es außerdem die Möglichkeit zur körperlichen Ertüchtigung in digitaler Form mithilfe der firmeneigenen Nintendo-Wii-Konsole. Da gibt es kaum noch Platz für Ausreden.



Weitere Artikel