Neu im Shop: Zubehör für die Sanierungsfräse MENZER SF 125

Parkett, Teppich, Linoleum – obwohl diese Bodenbeläge sehr unterschiedlich sind, haben sie doch eines gemeinsam: Damit sie dauerhaft halten, brauchen sie einen planen, staubfreien und damit haftstarken Untergrund. Deswegen haben wir bei RETOL auch unser Sortiment entsprechend angepasst: So gibt es jetzt zum effektiveren Bearbeiten und Vorbereiten von Untergründen neues Zubehör aus dem Hause MENZER.


Fräsköpfe mit Fräsrädern in zwei Ausführungen

Fräsköpfe

Mit dem Fräskopf (hier: für die MENZER SF 125 PRO) und den passenden Fräsrädern lassen sich vor allem dickere Schichten entfernen

Spezielle Fräsköpfe und -räder sowie Schleiftöpfe für die Sanierungsfräse MENZER SF 125 machen sie zu einem universell einsetzbaren Werkzeug mit vielen Anwendungsmöglichkeiten. So sind auch schwierige Böden sind kein Problem mehr.

Schon die im Lieferumfang der MENZER Sanierungsfräse enthaltenen bzw. optional dazu erhältlichen Fräsköpfe und Fräseräder bewirken viel und sind flexibel einsetzbar. So eignen sie sich vor allem zum Entfernen dickerer Schichten. Durch die starke Rotation des Kopfes in Verbindung mit den scharfen Kanten der Räder, erzielt man nämlich insgesamt eine hohe Abriebkraft – optimal also, um z. B. Estriche zu egalisieren oder Klebstoffreste, Unebenheiten und Überstände zu entfernen.


Erhältlich sind die Fräsräder dabei in zwei Ausführungen: pyramidenförmig und flach. Die Pyramidenförmigen zeichnen sich durch eine aggressivere Abtragsleistung aus und sind daher eher auf harten Untergründen anzuwenden.

Wer hingegen weiche Untergründe bearbeiten möchte, sollte auf die flachen Räder zurückgreifen, da diese geringe Abtragshöhen erreichen. Wichtig bei beiden Modellen allerdings ist die regelmäßige Reinigung, so bleibt ihre Schleifleistung konstant.

Flache Fräsräder für die MENZER SF 125

Mit den flachen Fräsrädern für die MENZER SF 125, lassen sich weiche Untergründe gut bearbeiten.


Neu: Unsere „Diamanten“ für spezielle Einsätze

Mit den verschiedenen Schleiftöpfen von MENZER können die verschiedensten Untergründe schnell und effektiv bearbeitet werden

Wenn es um etwas „speziellere Aufträge“ geht, findet man in unserem Onlineshop die neuen MENZER Diamant-Schleiftöpfe. Diese sind z. B. besonders zum Abtragen dünnerer Schichten bzw. für die Feinarbeit an Beton konzipiert. Auch hier gibt es zwei Varianten: Mit der Ausführung „S“ (weich gebundene Matrix) lassen sich härtere Untergründe bearbeiten wie z. B. Betonteile abschleifen (und verwitterter Altbeton anschleifen) wie auch Sinterschichten entfernen. Das „H“-Modell hat eine hart gebundene Matrix und eröffnet die Möglichkeit, weiche Materialen anzugehen, z. B. weichen Putz / Mörtel oder auch Schalungsübergängen an frisch betonierten Flächen zu entfernen.

Darüber hinaus bietet unser Shop noch mehr neue Schleiftopf-Varianten: Mit dem MENZER Thermo-Diamant-Schleiftopf H (hart gebundene Matrix) z. B. können weicher Putz und Mörtel bearbeitet werden. Die außerdem erhältliche S-Ausführung (weich gebundene Matrix) des Thermo-Diamant-Schleiftopfs eignet sich dagegen für härteres Material wie Zementputz, Beton oder auch Altbeton sowie zum Entfernen ausgehärteter Epoxidharzbeschichtungen.

Der MENZER Turbo-Diamant-Schleiftopf besticht durch seine große Segmentanzahl (30 Stück) und hohe Laufruhe. Dabei ist auch er mit weicher ("S") und harter ("H") Matrix wählbar und u. a. für das Bearbeiten von Beton oder auch Altbeton bzw. für das Entfernen von Schalungsübergängen und Betonläufern an frisch betonierten Flächen bestens geeignet. Sollen Granit, Marmor oder Keramik bearbeitet werden, kommt der MENZER Diamant-Schleiftopf Spezial zum Einsatz und mit dem MENZER PKD-Schleiftopf, der sich eben (wie der Name schon sagt) durch polykristalline Diamanten auszeichnet und so eine dreimal höhere Schleifleistung aufweist, können vor allem thermoelastische Beschichtungen entfernt werden.

Der Spezialist zum Beseitigen von Beschichtungen – egal ob PU-Beschichtungen oder Fugen-, Spachtel- und Ausgleichsmassen – ist der MENZER Hartmetallsplit-Schleiftopf. Mit ihm lassen sich außerdem noch Farbanstriche und Graffitis hervorragend beseitigen.


Staubabsaugung nicht vergessen!

Bei allen Varianten und Lösungen sollte dennoch nicht das Wesentliche außer Acht gelassen werden: der Arbeitsschutz. Besonders beim Schleifen von Untergründen werden nämlich durch die schleifende Reibung keine groben Stücke, sondern fein zerriebenes Material (in Form von Staub) abgetragen. Und diese Stäube können wiederum gefährliche Krankheiten wie z. B. die Staublunge verursachen. Aber auch die Arbeitskleidung sowie die Inneneinrichtung des Kunden können stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Deswegen ist eine entsprechende Absaugung durch einen Industriesauger essenziell.



Produktempfehlungen


Weitere Artikel